Datenschutzerklärung für Lieferanten

(Stand 25.05.2018)

Informationen gemäß Art. 13 DSGVO für Lieferanten

Hiermit informieren wir Sie als Lieferant über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die BÄKO-ZENTRALE eG und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Das umfasst folgende Kategorien personenbezogener Daten: Lieferantenstammdaten (Kreditor) und Ansprechpartner und deren Kommunikationsdaten (z.B. Vertriebsbeauftragten).

Da die Übergabe einer Businesscard regelmäßig durch den Inhaber erfolgt, damit wir mit ihm Kontakt aufnehmen, ist er damit informiert, dass wir die Karte auch verwenden und die Kontaktdaten etwa in unserem Adressverzeichnis erfassen. Sofern uns eine Visitenkarte übergeben wird, verarbeiten wir die Daten daher i.S.d. Art 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Dieser Sachverhalt findet deswegen Erwähnung, da gespeicherten Kontaktdaten von Visitenkarten regelmäßig mit keiner Informationspflicht und keinen Löschfristen versehen sind. Wir verwenden die Daten einer Businesscard nicht für andere Zwecke, wie beispielsweise Durchführung einer Bonitätsprüfung.

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Bei Lieferantenbeziehungen mit der BÄKO-ZENTRALE eG ist Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts die

BÄKO-ZENTRALE eG, Am Kiekenbusch 4, 47269 Duisburg

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter

Herr Christian Schmitt
c/o DGRV – Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V.
Adenauerallee 121
D-53113 Bonn
Telefon: (+49 228) 88 61-217
E-Mail: schmitt@dgrv.de

 

 

1. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich dann, wenn die Verarbeitung gesetzlich erlaubt oder wenn wir Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung erhalten haben.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt:

  • um Sie als unseren Lieferanten identifizieren zu können,
  • um das Vertragsverhältnis durchführen,
  • zur Korrespondenz mit Ihnen,
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Sofern Sie uns als Lieferant Daten von Ihren Mitarbeitern übermitteln, sind diese entsprechend durch Sie über unsere Informationspflichten zu informieren.

2. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

2.1. Datenverarbeitung zum Zweck der Erfüllung des Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt vor allem zu Zwecken für angemessene Durchführung des Vertragsverhältnisses.

2.2. Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs.1 a DSGVO)

Soweit wir von Ihnen eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Angebotsabgabe) eingeholt haben, ist die Verarbeitung auf dieser Basis rechtmäßig. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Das gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die Sie uns vor der Geltung der DSGVO am 25. Mai 2018 erteilt haben. Der Widerruf der Einwilligung erfolgt für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

2.3. Datenverarbeitung aus berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre Daten in zulässiger Weise zur Wahrung unserer berechtigten Interessen. Das umfasst die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten auch, um:

  • Rechtliche Ansprüche geltend zu machen und zur Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Straftaten aufzuklären oder zu verhindern

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen zuvor nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen darüber zuvor informieren.

3. Kategorien von Empfänger / Weitergabe personenbezogener Daten / Drittland

An Dritte werden Daten nur dann und nur soweit – d.h. nur in dem Umfang, in dem dies erforderlich ist – übermittelt, wenn hierfür eine Rechtsgrundlage besteht. Es finden Übermittlungen an folgende Empfänger statt:

  • Ämter und Behörden, insbesondere Finanz- und Sozialversicherungsbehörden
  • Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
  • Rechtsanwälte
  • IT-Dienstleister bzgl. der Nutzung und Instandhaltung von IT-Systemen
  • Druckdienstleister
  • Dritte, sofern wir zu einer Auskunft gesetzlich verpflichtet sind

Findet eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an einen Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) statt, so übermitteln wir die Daten nur, wenn die Europäische Kommission für dieses Drittland ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt hat oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z. B. EU-Standardvertragsklauseln) vorgehalten werden. Unter den oben genannten Kontaktdaten können Sie detaillierte Informationen dazu anfordern.

4. Dauer der Speicherung bzw. Löschung personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn sie für die Erfüllung des unter 1. genannten Zwecks nicht mehr erforderlich sind. Bei Beendigung der Vertragsanbahnung, bzw. des darauffolgenden Vertragsverhältnisses werden Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer gespeichert, für die uns eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist trifft.

Gesetzliche Aufbewahrungspflichten von bis zu 10 Jahren ergeben sich z.B. aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Geldwäschegesetz.

Das bedeutet, dass wir spätestens nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten Ihre personenbezogenen Daten löschen.

5. Widerspruchsrecht

Sofern wir eine Verarbeitung von Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (siehe Datenverarbeitung aus berechtigtem Interesse) vornehmen, haben Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit das Recht, gegen diese Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Das umfasst auch das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Werbezwecken einzulegen.

6. Widerrufsrecht bei einer Einwilligung

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden (siehe Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung).

7. Betroffenenrechte / Ihre Rechte

Bei Fragen oder Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden Sie erreichen diesen (für alle genannten Gesellschaften) unter:

BÄKO-ZENTRALE eG
Am Kiekenbusch 4
47269 Duisburg
Telefon: 0203 / 76 84 0
E-Mail: info@baeko.de

Ihre Rechte umfasst das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf, https://www.ldi.nrw.de

8. Automatisierte Entscheidungsfindung

Zur Durchführung der vertraglichen Verpflichtungen findet keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling statt.

9. Datenquellen (gem. Art 14 DSGVO)

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von unseren Lieferanten erhalten. Wir verarbeiten auch personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen z.B. Handels-und Vereinsregistern, der Presse und dem Internet zulässigerweise gewinnen dürfen.

10. Änderungsklausel

Da unsere Datenverarbeitung Änderungen unterliegt, werden wir auch unsere Datenschutzinformationen von Zeit zu Zeit anpassen.