Wirtschaftsjournalist, Buchautor, Mitbegründer "brand 1"

Wolf Lotter

Qualität – die harte Währung im 21. Jahrhundert
Handwerk braucht Herkunft, Mut und Werte.

 

„Nichts ist so gefährlich wie der Erfolg von gestern“, warnte schon vor Jahren der Innovationsforscher Erich Staudt. Um den neuen Anforderungen der Verbraucher gerecht zu werden, sie zu verstehen und gleichzeitig für das eigene Unternehmen einen Erfolgskorridor auf der gesamten Breite des Marktes zu finden, braucht es Menschen mit Visionen, die Fragen stellen, statt anderen die Verantwortung für ihr Leben zu überlassen. „Wir müssen Mut und Risiko wieder schätzen lernen“, fordert Wolf Lotter daher.

Kreatives Handwerk ist die Ökonomie der Ideen, die wertvoller und nachhaltiger sind als Produkte und Waren. Und Handwerks-Management ist heute die Kunst, mit Überraschungen umzugehen. Wem es gelingt, aus dem, was andere verstört, einen Nutzen zu ziehen, und wer diesen Nutzen erklären kann, der ist im Zeitalter der Ideenwirtschaft gut aufgehoben. Denn: „Bange machen gilt nicht“, sagt Wolf Lotter. Und er erzählt in seinen mitreißenden Vorträgen und Keynotes, warum Könner vor gar nichts Angst zu haben brauchen: Gutes Handwerk braucht Herkunft, Mut und Werte.

Wolf Lotter ist Mitbegründer und Leitartikler des Wirtschaftsmagazins „Brand eins“. Ebenso wuchtig und massiv wie seine Texte den Wandel der Wirtschaft und Gesellschaft beschreiben, sind auch seine Vorträge – nichts für Harmoniker und Weichspüler, aber richtig für alle, die verstanden haben, dass echte Veränderung harte Arbeit und absolute Qualität braucht.

Alle Referenten zeigen